Dienstag, 3. März 2009

so wie die Alten sungen, so zwitschern auch die Jungen

BoD und das Literatur-Café lobten einen Wettbewerb zu einem Gedicht mit maximal 140 Zeichen bei twitter  aus.

Twitter ist nicht "was guggst du?" sondern: "was machst du?" Twitter leider nur Englisch und Japanisch. Aber keine Bange das Video [Watch a video] kann man Deutsch untertiteln [Choose Language...German]. Erklärung in englischer Sprache mit Untertiteln, wählbar in seiner Muttersprache hat auch einen Lernvorteil. Man lernt auch englisch bzw. kann seine Englischkenntnisse auffrischen. Ist doch Super! Oder?

Das Tweet mit dem ich mich am Lyrik-Wettbewerb beteiligte, habe ich kurzerhand aus meinem Stundenglas auf die maximal 140 Zeichen eingekürzt.

Mein Tweet; guggst du hier!

Ich liebe twitter, weil ich lerne mich kurz zu fassen. Ich bin so ein Kandidat der häufig ellenlange Schachtelsätze spricht bzw. schreibt. Weiss manchmal selbst am Ende eines Satzes nicht mehr, was ich am Anfang eigentlich ausdrücken wollte. Gar nicht so einfach seine Aussagen auf den Punkt zu bringen. Aber man kann es lernen. Dank twitter

Keine Kommentare: